Kopfzeile

Bitte schliessen

Gemeinde Sargans

Öffnungszeiten
Rathaus

Montag:
08.00-11.30 Uhr
14.00-19.00 Uhr

Dienstag bis Donnerstag:
08.00-11.30 Uhr
14.00-16.30 Uhr

Freitag:
07.00-14.00 Uhr (durchgehend)

Inhalt

coronahilfe.sg - Kanton stellt 5 Millionen für Menschen in Not zur Verfügung

19. April 2021
«coronahilfe.sg» - Kanton stellt 5 Millionen für Menschen in Not zur Verfügung
Sozialämter und Soziale Dienste Sarganserland unterstützen Notleidende

Der Kantonsrat SG stellt 5 Mio. Franken zur Verfügung, um Notleidende zu unterstützen. Profitieren sollen Personen und Familien, welche von den Corona-Massnahmen betroffen sind und trotz des bestehenden umfassenden Sicherungsnetzes von Bund und Kantonen am Existenzminimum leben.

Die acht Sarganserländer Gemeinden haben beschlossen, die Sozialen Dienste Sarganserland als Beratungsstelle für betroffene Personen/Familien zu benennen um schnell und pragmatisch Unterstützung anbieten zu können. Es soll mit möglichst wenig Ressourcen eine bestmögliche Dienstleistung bereitgestellt werden, damit Personen und Familien im Sarganserland, welche finanzielle Unterstützung durch «coronahilfe.sg» beantragen möchten, die nötige Beratung und Begleitung erhalten.

 

Wer soll unterstützt werden?

Mit den Geldern von «coronahilfe.sg» soll in erster Linie verhindert werden, dass Personen und Familien Sozialhilfe beziehen müssen. Das Ziel ist es, dass Betroffene ihren Lebensbedarf weiterhin decken, ihre Wohnung und die wichtigsten Rechnungen bezahlen sowie ärztliche Behandlungen in Anspruch nehmen können. Dadurch soll diesen Menschen und Familien ermöglicht werden, nach der Pandemie wieder in ihre geordnete, selbst erarbeitete Einkommenssituation zurückkehren zu können, ohne "Altlasten" bewältigen zu müssen.

 

Ausschlusskriterien

Um finanzielle Corona-Hilfe zu erhalten, muss einerseits belegt werden, dass die Notlage im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie besteht und andererseits, dass das Vermögen der Person oder Familie eine gewisse Schwelle nicht überschreiten (max. Fr. 4'000.00 für Einzelpersonen / max. Fr. 8'000.00 für Ehepaare / pro Kind je zusätzlich Fr. 2'000.00 – / als Familie höchstens Fr. 10'000.00). Um finanzielle Corona-Hilfe zu erhalten, muss belegt werden, dass die Notlage im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie besteht.

Das Angebot gilt für Privatpersonen und Familien, jedoch NICHT für Firmen. Selbständigerwerbende können ein Gesuch stellen, jedoch nur mit den Angaben betreffend privaten Einnahmen und Ausgaben. Für Firmennotlagen gelten die Härtefallmassnahmen des Bundes und Kantons.

Das Vermögen der Person oder Familie darf eine gewisse Schwelle nicht überschreiten. (max. Fr. 4'000.00 für Einzelpersonen / max. Fr. 8'000.00 für Ehepaare / pro Kind je zusätzlich Fr. 2'000.00 / als Familie höchstens Fr. 10'000.00). Ebenfalls können keine Beiträge an Menschen mit Sozialhilfeunterstützung sowie an AHV- und IV-Rentner/innen bezahlt werden.

Weitere Infos dazu findet man unter www.coronahilfe.sg.ch.

 

Umsetzung von «coronahilfe.sg» im Sarganserland

Menschen, welche eine Unterstützung über «coronahilfe.sg» beantragen möchten, können sich bei den Sozialen Diensten Sarganserland melden. Dort wird Ihnen erklärt, welche Unterlagen für ein Gesuch vorgelegt werden müssen. Sobald sämtliche Unterlagen eingereicht sind, überprüfen die Fachleute der Sozialen Dienste Sarganserland, ob ein Anspruch auf Hilfsgelder besteht. Das Gesuch und die Unterlagen werden dann an das Sozialamt der Wohngemeinde weitergeleitet. Dieses prüft das Gesuch und zahlt die Gelder innert kurzer Zeit aus. Anschliessend fordern die Sozialämter die ausbezahlten Hilfsgelder von «coronahilfe.sg» beim Kanton zurück.

Wichtig für die Personen und Familien ist, dass es sich bei den Unterstützungsleistungen von «coronahilfe.sg» keinesfalls um Sozialhilfebeiträge handelt, welche wieder zurückbezahlt werden müssen. Die Unterstützung hat auch keinen Einfluss z.B. auf die Verlängerung einer Aufenthaltsbewilligung in der Schweiz.

 

Weitere Beratung möglich

In einem oder mehreren Beratungsgesprächen wird einerseits die Verwendung der Hilfsgelder besprochen und andererseits werden Lösungswege gesucht damit die Not gelindert und gleichzeitig verhindert wird, dass eine nächste Verschuldung folgt.

 

Kontakt

Soziale Dienste Sarganserland, Ragazerstrasse 11, 7320 Sargans
Tel. 081 725 85 00 / info@sd-sargans.ch / www.sd-sargans.ch